[Thread Prev][Thread Next]   >Date Index >Thread Index

Re: Vortraege/Vortragende gesucht...

Norbert Gruener - Thu Nov 07 08:18:07 2002

On Thu, Nov 07 2002, Herbert Wengatz wrote:
> 
> Norbert Gruener wrote:
> > On Sun, Nov 03 2002, Herbert Wengatz wrote:
> > 
> >>Was mich schon lange interessiert: tkPerl kennt jeder. - Aber ich
> >>kenne kaum Anwendungen die damit geschrieben wurden. - Hat einer
> > 
> > Kenn ich schon, das Paradebeispiel ist
> > 
> >     "ptkdb Perl Tk perl Debugger" von Andrew E. Page
> > 
> > Liegt auf CPAN. Und es gibt eine Webseite auch dazu
> >    <http://world.std.com/~aep/ptkdb/>
> 
> *GRINS* Naja. - Hand auf's Herz: Wer nimmt den her?

Ich zum Beispiel.  Ich setz den Debugger zum Teil sehr intensiv ein.

> Sorry, aber mir geht's wie Richard Foley, meine IDE ist gvim und nicht
> der ptkdb. ;-)

Wenn Du richtig komplizierten Code hast, dann kommst Du mit
{gvim,emacs,...} nicht sehr weit wenn etwas nich klappt.  Dann bleibt
Dir nichts anderes übrig als den Debugger anzuwerfen.  Und wenn
debuggen, dann aber bitte schon mit einem graphischen   :-))

> Von daher also ein bischen ungeeignet als "Vorzeige"-Objekt.

Ich versteh jetzt nicht ganz, was Du suchst.  ptkdb ist definitiv eine
große "Perl Tk" Anwendung und nicht nur so Mickey-Maus-Zeug.

Wenn Du als "Vorzeige"-Objekt eine "Benutzerapplikation" meinst, dann
solltest Du Dir mal den "Fahrrad-Tourenplaner" von Slaven Rezic
anschauen.  Er hatte dieses Programm auf dem "Deutschen Perl-Workshop"
2000 vorgezeigt und damit auch den Preis "für das in der Praxis
nützlichste Perl-Programm" gewonnen.

> Wo ist der "kinky, coole, voll krasse, Kick-Ass, Live-Video-Streaming-
> Organizer-Mailing-IRC-Client" ? - Ich habe keine Bedenken, daß man sowas mit
> Perl nicht basteln könnte. Aber mal davon abgesehen, daß die meisten
> *Gurus* sowas verpönen: Es würde sicher viel mehr Interesse auf Perl
> lenken.

Ganz ehrlich, den meisten, die "Klicki, Drucki, Bunti, Drehi"-Software
einsetzen, ist es doch vollkommen egal was da drunter liegt. Im
Gegenteil, die sind froh, wenn sie davon keine Ahnung haben.

> Sun setzt ja wohl auch auf Gnome (es wird ja mittlerweile schon seit Jahren
> gemunkelt, sie wollten CDE ersetzen). Mir ist es im Prinzip Wurscht, frei
> nach Perl's Motto: TMTOWTDI. Trotzdem sehe ich immer noch keine "Flut" von
> Perlprogrammen mit GUI. - Woran liegt das wohl?

Ich kann's nur aus meinem Umfeld betrachten, und da brauch ich halt in
den seltensten Fällen eine graphische Oberfläche.  Im Gegenteil, auf
der Kommandozeile bin ich in den meisten Fällen effektiver. 

In den verbleibenden Fällen, wo eine graphische Oberfläche Sinn macht,
da setz ich dann auch PerlTK ein   :-)    Ich kann Dir bei einem
Treffen gern mal mehr darüber erzählen.

Gruß,

Norbert
-- 
Ceterum censeo          | PGP encrypted mail preferred.
Redmond esse delendam.  | PGP Key at www.MPA-Garching.MPG.de/~nog/


Next: