[Thread Prev][Thread Next]   >Date Index >Thread Index

Unternehmensberater

Tobias Henoeckl - Fri Sep 16 22:04:01 2005

Du warst zu lange Unternehmensberater, wenn...


*  Du den Kellner nach den Kernkompetenzen des Restaurants fragst.

* Du Dich entscheidest, Deine Familie zu restruktuieren, eine
  "rollenbasierte Teambildung", "Task-Forces" und "Zielvereinbarungen"
  einzuführen.

* Du Dir private Termine als "Marketing- und Akquise-Veranstaltungen"
  notierst.

* Du das Wort "Paradigma" buchstabieren kannst.

* Du sogar weißt, was es bedeutet.

* Du die Tarifstruktur Deiner Fluglinie verstehst.

* Du Deine Liebesbriefe mit Executive Summaries beginnst.

* Du Valentinskarten mit Bullet Points verschickst.

* Du jedes noch so kleine Clip-Art in Powerpoint kennst.

* Du wirklich daran glaubst, es sei effizient, eine 10-seitige
  Präsentation zusammen mit sechs Dir völlig unbekannten Kollegen zu
  erstellen.

* Du Deinen Hochzeitstag mit einem Performance Review begehst.

* Du glaubst, Du hättest nie Probleme, nur "Herausforderungen",
  "Chancen", "großartige Aufgaben" und "Verbesserungsmöglichkeiten".

* Du Dir Deine eigenen Kapitalkosten ausrechnest.

* Du Deinem Bankberater erklärst, Du seiest nicht verschuldet, sondern
  nur "highly leveraged".

* Du jeden Streit mit der Bemerkung beendest: "Lass uns das mal
  off-records besprechen".

* Du jemandem den Unterschied zwischen "Re-engineering",
  "Down-sizing", "Right-sizing" und "Leute rausschmeissen" erklären
  kannst.

* Du an Deine Erklärung tatsächlich glaubst.

* Du mit dem Kellner über den Geschäftsprozessablauf diskutierst, wenn
  das Essen zu lange nicht kommt.

* Du Dein Vorleben als "gesunkene Kosten" bezeichnet.

* Du beide Sandwich-Arten magst: Schinken & Käse.

* Du glaubst, die besten Tabellen und Grafiken müssten eine Stunde
  Verständniszeit brauchen.

* Du glaubst, Deine besten Charts wären jene, die in den letzten fünf
  Minuten vor dem Lenkungsausschuß entstehen.

* Du beginnst, mit Dilbert's Boss mit zu empfinden.

* Du Studiengebühren als Investitionen und nicht als Ausgaben
  verbuchst.

* Du darauf bestehst, eine weitere Marktanalyse durchzuführen, bevor
  Du den Produktionsprozeß für ein weiteres Kind anstößt.

* Du beim Familientreffen eine Diskussion über den Markenwert Eures
  Familiennamens anzettelst.

* Du Begriffe wie "added value", "Effizienzsteigerungspotenzial" und
  "strategische Herausforderungen der elektronischen Zukunft"
  verwendest, ohne Dich totzulachen.

* Du Deinem Hund konstruktives Feedback gibst.

* Du Deine bessere Hälfte als "mein Co-CEO" bezeichnest.

* Dir bei dem Wort "Partner" nur eine Führungsposition in einem
  Consulting-Unternehmen einfällt.

* Du Deinen Co-CEO vorher einer "SWOT-Analyse" unterziehst.

* Du heimlich ein Persöhnlichkeitsprofil Deines Co-CEOs erstellst und
  auf dessen Basis ein abgestimmtes Qualifizierungsprogramm entwirfst.

* Du eine neue Beziehung als "Merger" penibel mit einem
  "Change-Management-Prozeß" planst.

* Deine "Endprodukte" für Sonntag abend "Wäsche gewaschen",
  "Rechnungen bezahlt", "Müll rausgebracht", "Kühlschrank aufgefüllt"
  und "Koffer gepackt" sind.

* Du mit Deiner Putzfrau erfolgsabhängige Einkommensstrukturen
  vereinbaren willst.

* Du für den monatlichen Hausputz jedesmal einen Projektplan in
  MS-Project entwirfst und Dich anschließend über das dilettantische
  Projekt-Controlling durch Deinen Co-CEO und die Verfehlung des Zeit-
  und Budgetrahmens ärgerst.

* Du nicht mehr versuchst, irgend jemanden zu beeindrucken, sondern
  nur noch, mehr "Mindshare" zu gewinnen.

* Du eine Entscheidungsmatrix aufzeichnest, bevor Du dem Urlaub in der
  Karibik zustimmst.

* Du die marginalen Kosten der Ausleihe des zweiten Videos berechnest.

* Du die Bitte der Kinder nach mehr Taschengeld mit einer Aufforderung
  beantwortest, einen Business-Plan zu erstellen und eine strategische
  Neuausrichtung des Spielzeugportfolios zu empfehlen.

* Du Dein Auto zwar einerseits lediglich als Logistik-Tool
  betrachtest, Dir aber andererseits für Deine Leistungen für die
  Firma ja wohl mindestens ein 5er BMW zusteht.
 
* Du beginnst, mit Deinem Laptop zu sprechen.

* Du Fragen beantwortest, die niemand gestellt hat, und deren Antwort
  jeder kennt.



Immer locker bleiben, Hoeni

-- 
http://www.sisyphus.de/hoeni/

Next: